Prof. Lino Guzzella

Referatstitel:

Energie für die Welt und die Schweiz – Eine Auslegeordnung

Vorspann:

Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die aktuelle Situation und die geplante Entwicklung der Energieversorgung der Schweiz und berücksichtigt dabei die Auswirkungen auf die Klimaveränderungen. Da die Energiefrage nur global gelöst werden kann, wird zuerst ein Überblock über die weltweite Situation gegeben. Danach werden die für die Schweiz denkbaren Optionen diskutiert und deren Nutzen eingeordnet.

Berufliche Laufbahn:

Lino Guzzella ist seit 1999 ordentlicher Professor für Thermotronik und war von August 2012 bis Dezember 2014 zudem Rektor der ETH Zürich und von Januar 2015 bis Dezember 2018 Präsident der ETH Zürich.

Lino Guzzella, am 13. Oktober 1957 in Zürich geboren, studierte an der Abteilung für Maschineningenieurwesen (heute Departement für Maschinenbau und Verfahrenstechnik) der ETH Zürich. Nach seiner Promotion 1986 arbeitete er in der Konzernforschung der Firma Sulzer in Winterthur, war Assistenzprofessor an der ETH Zürich, übernahm danach die Leitung der Entwicklungsabteilung für Mechatronik der Firma Hilti in Schaan und wurde schliesslich 1993 als Assistenzprofessor ans Departement für Maschinenbau und Verfahrenstechnik der ETH Zürich berufen. Von Mitte 2003 bis Mitte 2004 war er “Honda Visiting Professor“ an der Ohio State University in Columbus (OH).

Zusammen mit seiner Forschergruppe konzentriert sich Lino Guzzella auf neue Ansätze in der Systemdynamik und in der Regelung von Energiewandlungssystemen. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Systemmodellierung, die dynamische Optimierung und die Reduktion des Verbrauchs und der Schadstoffemissionen von Antriebssystemen.

Lino Guzzella wurde unter anderem mit den folgenden Preisen ausgezeichnet: dem IEEE Industry Award for Excellence in Translational Control Research, dem IEEE Control Systems Magazine Outstanding Paper Award, dem SAE Arch T. Colwell Merit Award, dem Ralph R. Teetor Educational Award, der IMechE Thomas Hawksley Medal, der Crompton Lancaster Medal, dem Energy Globe Award und der Goldenen Eule 2011.

Er hat über 100 Forschungsartikel in Zeitschriften und Konferenzen veröffentlicht, ebenso wie zwei Bücher (Introduction to Modeling and Control of IC Engine Systems, Springer Verlag, 2. Ed. 2010 und Vehicle Propulsion Systems – Modeling and Optimization, Springer Verlag, 3. Ed. 2013). Ausserdem wurde er als Keynotespeaker an zahlreiche nationale und internationale Kongresse eingeladen.

Lino Guzzella ist ein Fellow der IFAC und der IEEE und ein Mitglied der Schweizerischen Akademie der Technischen Wissenschaften. Er wirkt auch in verschiedenen internationalen und nationalen Forschungsgremien und war viele Jahre Mitglied der Geschäftsleitung der IFAC und Mitglied der KTI (Kommission für Technologie und Innovation).

Aktuell

01. Dezember 2022

„Reflexion ist das entscheidende Stichwort“

„Krisen, verbunden mit Panik und Panikmache – das sind ganz klar die zentralen Treiber für den Wandel von heute“, sagt Petra Brunner, psychologische Beraterin. Sie tritt am Dienstag, 28. März, beim Real Estate Symposium 2023 als Referentin auf. Nicht verpassen, jetzt anmelden!

01. Dezember 2022

„Die Menschheit benötigt weiterhin steigende Energiemengen“

„Die Menschheit wird auf alle nicht-fossilen Energieträger angewiesen sein, will sie allen Menschen auf der Erde ein anständiges Leben ermöglichen“, sagt Lino Guzzella, Ingenieur und Professor für Thermotronik an der ETH Zürich. Er tritt am Dienstag, 28. März, beim Real Estate Symposium 2023 als Referent auf. Nicht verpassen, jetzt anmelden!

12. März 2021

Business Ecosystem SVIT

Längst etabliert ist das Business Ecosystem der fünf Fachkammern vom SVIT, die zusammen auch ein Kompetenz und Wissensvermittlungsnetzwerk bilden. Zum Beispiel mit der jährlichen Organisation des Real Estate Symposium.